3. Das Zeichen der Dreieinigkeit in Geschichte und Kulturen

Bilderwand OG2 Ost

 

Das Banner des Friedens, das von Nikolaj Roerich entworfen und definiert wurde, besteht aus drei kleinen roten Punkten in einem großen roten Kreis auf weißem Grund. Es versinnbildlicht die Einigkeit von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft im Kreis der Ewigkeit oder aber auch die Synthese von Kunst, Wissenschaft und Religion im Kreis der Kultur.

Das auf dem Banner des Friedens abgebildete Zeichen der Dreieinigkeit gilt als eines der ältesten Symbole der Menschheit. Dass Roerich gerade dieses Zeichen auswählte, war kein Zufall. Bei der Mitwirkung an zahlreichen archäologischen Ausgrabungen in den verschiedenen Regionen der Erde und der Untersuchung der Kunstdenkmäler aus verschiedenen Epochen und Ländern fand er heraus, dass sich dieses Zeichen durch die Geschichte und Kulturen vieler Völker gezogen hatte.

In seinem Essay “Banner des Friedens” scheibt Nikolaj Roerich: “Chintamani – die älteste Vorstellung Indiens über das Glück der Welt – beinhaltet dieses Zeichen. Im Himmelstempel in China werden Sie dieses Bild finden. Die tibetischen “Drei Kostbarkeiten” zeugen ebenfalls davon. In dem berühmten Gemälde von Memling sieht man deutlich auf der Brust Christi dasselbe Zeichen. Es ist auch auf dem Bild der Madonna von Straßburg vorhanden. Dasselbe Zeichen findet sich auf den Schilden der Kreuzfahrer und auf den Wappen der Tempelritter. Auf den berühmten kaukasischen Klingen, welche Gurda heißen, ist dieses Zeichen ebenfalls aufgetragen. Können wir es nicht ebenso auf den Abbildungen von Geser-Han und Rigden-Djapo sehen? Man sieht es auch auf dem Siegel Tamerlans. Auch war es auf Wappen des Papstes zu sehen. Dieses Zeichen lässt sich in den altertümlichen spanischen Bildern, auf dem Gemälde von Tizian und auf der Ikone des Heiligen Nikolaus in Bar finden. Dasselbe Zeichen sieht man auf dem Bild des Heiligen Sergius und auf den Bildern der Heiligen Dreifaltigkeit. <…> Es ist auch auf buddhistischen Bannern zu finden. Wenn wir in die Tiefen des Neolithikums schauen, so können wir dieses Zeichen in den Töpferornamenten finden. Deshalb wurde es als das alles verbindende Schutzzeichen für das Banner des Friedens ausgewählt, denn es hat Jahrtausende überdauert”.

Das Symbol auf dem Banner des Friedens bezeichnete niemals die Zugehörigkeit zu irgendeiner Konfession oder Nation. Nikolaj Roerich erläuterte: “Dieses Internationale Banner der Kultur für den Schutz der Kunst und der Wissenschaft beeinträchtigt niemanden, durch dieses werden auch keinerlei weltlichen Interessen verletzt. Ganz im Gegenteil, hebt es doch das weltweite Verständnis für die Schätze der Evolution hervor. Es hilft die Werte des künftigen Schaffens und solch umfassende Begriffe wie Fortschritt und Frieden in ihrem Wesen zu begreifen”.

Weiter:
4. Aktualität des Roerich-Paktes
5. Aktivitäten des Int. Roerich-Zentrums

Zurück:
Rundgang
1. Ursprung der Idee des Roerich-Paktes
2. Geschichte des Roerich-Paktes