5. Die Aktivitäten des Internationalen Roerich-Zentrums

Bilderwand OG3 West

Das Internationale Roerich-Zentrum (ICR) wurde auf Initiative von Swjatoslaw Roerich, dem jüngeren Sohn von Nikolaj und Helena Roerich, gegründet. Im Jahr 1990 übergab er das wertvolle Erbe seiner Eltern von Indien an Russland, mit der Auflage, ein nichtstaatliches Nikolaj-Roerich-Museum in Moskau zu schaffen.

Das Hauptziel der Aktivitäten des ICR ist die Aufbewahrung und Popularisierung des Erbes der Familie Roerich. Das Zentrum befand sich bis zu seiner gewaltsamen Zwangsräumung am 29. April 2017 im Zentrum Moskaus, im historischen Gutshaus der Lopukhins – einem einzigartigen Denkmal der Geschichte und Kultur aus dem 17.-19. Jahrhundert, welches das Roerich-Zentrum mit eigenen Mitteln und Kräften restauriert und wiederbelebt hat.

Während seiner langjährigen Tätigkeit hat sich das ICR zu einem nicht nur in Russland, sondern auch im Ausland bekannten Kulturzentrum etabliert. Das ICR, das auch als Museum agiert, verfügt über die weltgrößte Gemäldesammlung mit Werken von Nikolaj und Swjatoslaw Roerich. Regelmäßig werden auch Bilderausstellungen von malenden Kosmisten sowie Abende der klassischen Musik sowie populärwissenschaftliche Vorlesungen durchgeführt. Seit seiner Gründung veranstaltet das Zentrum Wanderausstellungen von Gemälden Nikolaj Roerichs in Russland und im Ausland.

Als weiterer Bestandteil des Zentrums wirkt auch das Vereinigte Wissenschaftliche Zentrum für die Probleme des kosmischen Denkens, an dessen Arbeit Akademiemitglieder, Doktoren und Doktoranden aus verschiedenen Ländern teilnehmen. Jährlich werden hier internationale öffentliche wissenschaftliche Konferenzen veranstaltet.

Das ICR übt auch eine umfassende Verlagstätigkeit aus. Die Verlagsredaktion hat bereits neben 200 Titeln der Werke der Roerichs auch zahlreiche Bücher über ihr Leben und Schaffen herausgegeben. Zudem publiziert das ICR die vierteljährliche Zeitschrift “Kultura i Vremya” (Kultur und Zeit).

Das ICR ist assoziiertes Mitglied des Büros für öffentliche Information der UNO und der Internationalen Organisation der Nationalen Trusts sowie kollektives Mitglied des Internationalen Museumsrates (ICOM) sowie Mitglied der Paneuropäischen Föderation für Kulturerbe “Europa Nostra”. Das Zentrum unterhält enge Kontakte zu vielen Organisationen, so zum Beispiel mit der Vereinigung der Nationalen Komitees des “Blue Shield”, dem Internationalen Komitee des Roten Kreuzes, dem International Roerich Memorial Trust (Indien) und anderen.

Zurück:
Rundgang
1. Ursprung der Idee des Roerich-Paktes

2. Geschichte des Roerich-Paktes
3. Das Zeichen der Dreieinigkeit
4. Aktualität des Roerich-Paktes